Linsenfalafel-Pita mit Safranmayo

400g Weisskohl
1,5 Zitronen
3 EL Aceto- Balsamico
2 TL Ahorn Sirup (Stay Spiced)
2 TL Rotebeete Pulver (Stay Spiced)
1 TL Agave Sirup
1 TL Olivenöl

Kohl kleinschneiden und mit den Zutaten verquirlen mit Dslz und Pfeffer abschmecken und 40 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Safran-Mayo

250 ml Sojamilch
1 Brief Safran
1/2 EL Estragonsenf
1 EL Apfelessig
2 EL Zitronensaft
125 ml Öl

Sojamilch mit Safran aufkochen, 10 Minuten ziehen lassen nachdem in einen Rührbecher giessen, Senf, Zitronensaft, Apfelessig dazugeben. Bei laufenden Mixstab Öl hineingiessen und Cremig mixen. Mit Salz und Zucker abschmecken.

300 g Rotelinsen
1 Stk Zwiebel
1 TL Knoblauch Kalifornisch (Stay Spiced)
1 TL Kreuzkümmel (Stay Spiced)
1 TL Koriander (Stay Spiced)
2 TL Liebescurry Marrakesch (Stay Spiced) 
2 EL Tahin 
20 g Mehl 
2 EL Öl 

Gehackte Zwiebel und Gewürze anbraten 600 ml Wasser und die Linsen dazugeben und 10 Minuten lang kochen, nachher Tahin und Mehl 
Unterrühren. Kleine Kugeln formen und im Öl (180Grad) 3-4 Minuten knusprig ausbacken.

Spaghetti arrabiata mit Zucchini und Salat

1 EL         Olivenöl
1 Stk.       Zwiebel 
1 Stk.       Knoblauchzehen (gepresst)
1 Dose    Tomatenmark
10 Bl        Basilikum (frisch gehackt)
1 Stk.       Chilischote
1 Prise.    Salz
500 g       Spaghetti
100 g       Violine Prosociano (Vegan)  oder    
                 Parmesan




Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen.

Den Zweibel fein schneiden und in einer Pfanne glasig anschwitzen. Das Tomatenmark zufügen und 5-7 Min. köcheln lassen. Die Chilischote klein hacken und in die Pfanne geben. Den zerdrückten Knoblauch hinzufügen.Bei mehrmaligem umrühren das Ganze ca. 10 Min. köcheln lassen.

Mit Basilikum und Salz würzen und mit den Spaghetti servieren. Mit Parmesan oder Violine Prosociano garnieren.

Falafel mit Joghurt-Gurkensalat

250g      getrocknete Kichererbsen
70g        weisse Zwiebel
2             frische Kräuterseitlinge
35 g       frische Petersilie
15 g       frischer Koriander
15 g       frisches Basilikum
1 EL       Liebescurry Marrakesch (Stay Spiced)
1 Prise   Piment d`Espelette  (Stay Spiced) 

1 Prise   Knoblauchflakes  (Stay Spiced) 

1 Prise   Umami  (Stay Spiced) 

1             unbehandelte Zitrone
etwas    Mehl
1 g         Backpulver
5 g         Sesamsamen
1 Prise  Salz
              Öl zum Frittieren

Gurkensalat

1              Salatgurke
100 g      Joghurrt
1              Zitrone
etwas     Olivenöl
1 Prise    Knoblauchflakes  (Stay Spiced) 

1 Prise    Paprikapulver

Die Kichererbsen 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen. Anschliessend das Wasser abgiessen und die eingeweichten, rohen Kichererbsen in einen Schüssel geben. Die Zwiebeln und die Kräuterseitlinge putzen, würfeln und zugeben. Die Kräuter grob schneiden und dazu geben. Die Masse mit allen Gewürze und frisch geriebener Zitronenschale würzen. Alles durch die feine Scheibe des Fleischwolfes drehen. Dann das Mehl mit dem Backpulver vermischen und darüberstreuen. Mit Salz würzen und alles zusammen mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig vermengen. Dann mit nassen Händen Golfballgrossen Bällchen formen. Die Teigbällchen im Anschluss in Sesamsamen wälzen. Im Öl bei 170 Grad ca.3-5 Minuten goldgelb und Knusprig frittieren. Die Falafeln auf einem Küchentuch oder Papir abtropfen lassen. 

Joghurt-Gurkensalat
Die Salatgurke schälen und längst vierteln und in Stücke schneiden. In eine Schüssel geben, Salzen und 2-3 Minuten ziehen lassen. Anschliessend mit den Händen gut ausdrücken. Den Joghurt, etwas frisch gepressten Zitronrnsaft und etwas Olivenöl zugeben. Den Salat vermengen und mit Knoblauch und Salz abschmecken. Mit Paprikapulver am Schluss besträuen.   

Zitronen-Pasta mit gerösteten Nüssen



4 EL       Pinienkerne

150 g     Zucchini, grün
150 g     Zucchini, gelb

3 TL       Knoblauch Kalifornisch (Stay Spiced)

4             Zweige Minze

100 g     Parmesan / Violife Parmesan

1             Bio-Zitrone

500 g     Urdinkel Bandnudel 

               Salz

1/2 TL   Zitronenpfeffer   (Stay Spiced) 

5 EL       Olivenöl 



Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Zucchini waschen und in dünne, ca. 5 cm lange Stifte schneiden. Die Minzblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Den Parmesan fein reiben. Zitronenschale abreiben und 2 EL Saft auspressen.  Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Inzwischen 3 EL Öl in einer grossen Pfanne stark erhitzen. Die Zucchinistifte darin unter Rühren 2 Minuten scharf an-braten. Nun mit Knoblauch und Salz würzen. Mit dem Zitronensaft ablöschen und die Pfanne vom Herd nehmen.  Die Nudeln in einem Sieb abgiessen und 150 ml Nudelwasser auffangen. Die Nudeln, 100 ml Nudelwasser, Zitronenschale und die Hälfte der Minze zu den Zucchini geben und aufkochen. Die Pfanne vom Herd nehmen, 2/3 vom Parmesan untermischen und mit Salz und Zitronenpfeffer würzen (ggf. noch etwas Nudelwasser hinzufügen). Mit der restlichen Minze, den Pinienker-nen und dem Parmesan bestreuen.

Ratatouille mit Mozzarella und Parmesan



 

2 EL      Olivenöl
1            Zwiebel gewürfelt
3            Knoblauchzehen gehackt
500 g    passierte Tomaten
1 EL      Tomatenmark
2 EL      Bruschetta Verde (Stay Spiced) 

1            Zucchini 

1            Aubergine 

3            Tomaten
1             rote Zwiebel 

200 g     Mozzarella 
80 g       Parmesan

               Salz, Pfeffer

Zum Garnieren 


Parmesan 

Basilikum 

 

Das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln 2-3 Minuten glasig dünsten. Dann den Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute rösten. Nun das Tomatenmark und die passierten Tomaten hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Bruschetta Gewürz würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Anschliessend
Mixen, pütieren und in eine runde 24-cm Auflaufform geben oder in der Pfanne lassen, wenn sie ofenfest ist. 

 

Während die Sauce köchelt, die Zucchini, Auberginen, Mozzeralla, Zwiebel und Tomaten in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden. Sobald die Tomatensauce fertig ist, das Gemüse und Käse abwechselnd darauf anordnen. Mit Salz, Pfeffer und Bruschetta Gewürz würzen. Parmesan darauf verteilen und etwas Olivenöl darüber träufeln. Die Pfanne  im vorgeheizten Ofen ca. 30 - 40 Minuten backen und am Schluss mit Basilikum und Parmesan garnieren.

 

Spaghetti mit Basilikumpesto (homemade Pesto)



 

100 g      Pesto
1 TL        Knoblauch Kalifornisch
1 TL        Zitronenpfeffer
100g       Parmesan (gerieben)
1Prise     Salz 
400 g      Spaghetti 
20 g        Olivenöl
100 g     Cherrytomaten

 

 

Das Olivenöl tropfenweise und unter ständigem Rühren unter das Pesto mischen. Nur soviel Olivenöl unter arbeiten, wie von den Zutaten aufgenommen wird, so dass sich alles zu einer cremigen Sauce bindet. Abschliessend mit Salz und Zitronrnpfeffer, Knoblauch kräftig abschmecken. Für die Spaghetti reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Spaghetti "al dente" also bissfest kochen. Von dem heissen Nudelwasser etwa 3 Esslöffel unter die Sauce rühren. Die Spaghetti in ein Nudelsieb giessen, abtropfen lassen und mit dem Pesto mischen.  Die Spaghetti mit dem Basilikumpesto sofort heiss servieren und nach Belieben mit Parmesan bestreuen und mit Cherrytomaten garnieren.